Slider ImageSlider ImageSlider ImageSlider ImageSlider Image

Einsätze aus dem Jahr 2018

30.12.2018 - Kleinbrand

Einsatz Nr. 52

  

Datum: 30.12.2018

Alarmzeit: 14:13 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:37 h

Einsatzstelle:

  

Söhnstetten Gewann Heiligenhau

Einsatzstichwort: BR 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 162

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Söhnstetten

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Söhnstetten: HLF 10

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

8 (4 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei

 

Am Sonntagnachmittag entdeckte ein Spaziergänger im Gewann Heiligenhau bei Söhnstetten eine Brandstelle in der noch Glutnester schwelten und setzte einen Notruf ab. Um 14:13 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Söhnstetten über Funkmeldeempfänger alarmiert und rückten mit einem Fahrzeug sowie acht Mann aus. Mit Wasser und einem Angriffsrohr vom Hilfeleistungslöschfahrzeug, löschten die eingesetzten Einsatzkräfte den Schwelbrand ab. Wie sich herausstellte wurde am Samstag dort Reißig verbrannt.

08.12.2018 - Ausgelöste Brandmeldeanlage

Einsatz Nr. 51

  

Datum: 08.12.2018

Alarmzeit: 02:49 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:50 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Schwabstraße

Einsatzstichwort: BR 5

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 156

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25, LF 16/12

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

18 (6 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, DRK Rettungsdienst Heidenheim, HvO DRK Bereitschaft Steinheim

 

In den frühen Morgenstunden vom Samstag, wurde um 2.49 Uhr die Feuerwehr Steinheim zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Industrieunternehmen an die Schwabstraße alarmiert. Wie sich herausstellte, war es aufgrund einer technischen Störung zu einem Fehlalarm gekommen und ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr in dem Betrieb nicht erforderlich.

21.11.2018 - Tür Öffnung, Gefahr im Verzug

Einsatz Nr. 50

  

Datum: 21.11.2018

Alarmzeit: 18:34 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:37 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim

Einsatzstichwort: SE 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 159

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: LF 16/12

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

8 Kräfte

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, Rettungsdienst, Notarzt

 

Am Mittwochabend wurde die Feuerwehrabteilung Steinheim zu einer hilflosen Person in einer Wohnung alarmiert. Beim eintreffen der Rettungskräfte war die Wohnungstüre bereits geöffnet. Zusammen mit dem Rettungsdienst wurde ein Patient versorgt, der in seiner Wohnung gestürzt war.

29.10.2018 - Brand in einem Keller

Einsatz Nr. 49

  

Datum: 29.10.2018

Alarmzeit: 19:49 Uhr

  

Einsatzdauer: 1.25 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Kastanienweg

Einsatzstichwort: BR 5

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 156

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25, LF 16/12, LF 20 KatS

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

24 Kräfte (2 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, DRK Rettungsdienst, DRK Helfer-vor-Ort Steinheim, Stadtwerke

 

Verhältnismäßig glimpflich ging ein Wohnhausbrand ab, zu dem am Montagabend um 19.50 Uhr die Feuerwehr Steinheim an den Kastanienweg gerufen wurde. Den 25 Feuerwehrleuten, die mit vier Fahrzeugen angerückt waren, gelang unter Kommandant Ulrich Weiler ein rascher Löscherfolg.

Die Bewohner hatten sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht, so dass weder die Helfer-vor-Ort-Gruppe des Roten Kreuzes noch die Besatzung eines Rettungswagens tätig werden musste.

Mittels eines Rauchabschlusses verhinderte die Feuerwehr, dass der beißende Brandrauch von einer kleinen Werkstatt sich auf die benachbarte Wohnung ausbreiten konnte. Gebrannt hat es im Bereich elektrischer Geräte auf einer Werkbank. Zwei Trupps unter Atemschutz konnten mit einem Angriffsrohr in Minutenschnelle den Flammen den Garaus machen. Die Nachlöscharbeiten, also auch das Aufspüren möglicher Glutnester, dauerte dann noch rund eine Dreiviertelstunde.

06.10.2018 - Tür Öffnung, Gefahr im Verzug

Einsatz Nr. 48

  

Datum: 06.10.2018

Alarmzeit: 15:44 Uhr

  

Einsatzdauer: 0.39 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim

Einsatzstichwort: SE 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 159

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim mit: LF 16/12

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

5 (1 Kraft in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Rettungsdienst, Notarzt

 

Am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehrabteilung Steinheim zusammen mit dem Rettungsdienst und Notarzt zu einer hilflosen Person in einer Wohnung alarmiert.

23.09.2018 - Baum auf Straße

Einsatz Nr. 47

  

Datum: 23.09.2018

Alarmzeit: 16:15 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:35 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Königsbronner Straße

Einsatzstichwort: TH 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 164

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

8 (2 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

-

 

Am Sonntagnachmittag und Abend zog ein Sturmtief über Baden Württemberg hinweg. Die Gemeinde Steinheim blieb von größeren Schäden verschont. Gegen 16 Uhr hielt eine Birke den schweren Sturmböen nicht stand, brach ab stürzte auf die Zufahrt eines Supermarktes. Die Feuerwehr Steinheim rückte mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften aus und zerlegten den Baum mit Hilfe einer Motorsäge und räumten die Zufahrt zu dem Markt frei.

19.09.2018 - Ausleuchten einer Einsatzstelle

Einsatz Nr. 46

  

Datum: 19.09.2018

Alarmzeit: 21:44 Uhr

  

Einsatzdauer: 3:45 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim

Einsatzstichwort: TH 1

  

Alarmierungsart: Telefonisch

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, LF 20 KatS

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

3 Einsatzkräfte

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei

 

Im Rahmen der Amtshilfe für die Polizei, wurde am Mittwochabend ein Parkplatz mit Scheinwerfer ausgeleuchtet.

18.09.2018 - Beseitigen einer Ölspur

Einsatz Nr. 45

  

Datum: 18.09.2018

Alarmzeit: 16:59 Uhr

  

Einsatzdauer: 1:06 h

Einsatzstelle:

  

B 466 Sontheim - Söhnstetten

Einsatzstichwort: GG 1

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 164, 13 165

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim, FFW Abt. Sontheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25; Abt. Sontheim: TSF-W

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

14 (5 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei

 

Am Dienstagnachmittag war aus einem Fahrzeug während der Fahrt Öl ausgetreten und hatte die Bundesstraße 466 zwischen dem Sontheimer Wirtshäusle und Söhnstetten stellenweise auf einer länge von etwa 1,5 Kilometer verunreinigt. Die Feuerwehrabteilungen aus Steinheim und Sontheim beseitigte die Ölspur mit Hilfe von Ölbindemittel.

22.08.2018 - Tragehilfe Rettungsdienst

Einsatz Nr. 44

  

Datum: 22.08.2018

Alarmzeit: 08:26 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:22 h

Einsatzstelle:

  

Söhnstetten Silcherstraße

Einsatzstichwort: TH 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 162

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Söhnstetten

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Söhnstetten: HLF 10

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

5 (1 Kraft in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Rettungsdienst

 

Die Feuerwehrabteilung Söhnstetten wurde am Mittwochvormittag zur Unterstützung des Rettungsdienst angefordert. Dabei musste eine Person liegend aus dem Untergeschoss eines Wohnhauses zu einem bereit stehenden Rettungswagen getragen werden.

17.08.2018 - Baum auf Straße

Einsatz Nr. 43

  

Datum: 17.08.2018

Alarmzeit: 17:05 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:26 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Hellensteinstraße

Einsatzstichwort: TH 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 164

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

6 ( 8 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

-

 

Ein Gewitter mit Sturmböen zog am Freitagnachmittag über Steinheim hinweg, dabei stürzte ein Baum auf die Hellensteinstraße und blockierte die Fahrbahn. Die ausgerückten Einsatzkräfte zerkleinerten den Baum mit Hilfe einer Motorsäge und konnten die Fahrbahn freiräumen.

13.08.2018 - Brand Dachgeschoss / Dachstuhl von einem Wohnhaus

Einsatz Nr. 42

  

Datum: 13.08.2018

Alarmzeit: 20:36 Uhr

  

Einsatzdauer: 3:54 h

Einsatzstelle:

  

Untere Ziegelhütte

Einsatzstichwort: BR 6

  

Alarmierungsart:

 

FME Schleife: 13 156, 13 165, 13 163, Sirene Söhnstetten

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim, FFW Abt. Söhnstetten, FFW Abt. Sontheim, FFW Abt. Heidenheim, Kreisbrandmeister

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim; MTW, TLF 16/25, LF 16/12, LF 20 KatS, GW-T; Abt. Söhnstetten: MTW, HLF 10, LF 8/6; Abt Sontheim: TSF-W; Abt. Heidenheim: KdoW, ELW 1, MTW, TLF 24/50, DLK 23/12, GW-A/S

Eingesetzte Kräfte von Feuerwehr:

  

73 (4 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, Gemeindeverwaltung, Gemeindebauhof, DRK Rettungsdienst mit mehreren RTW, HvO DRK Bereitschaft Steinheim, HvO DRK Bereitshaft Söhnstetten, DRK Bereitschaft Giengen mit KTW

 

Dachstuhl geriet in Brand

STEINHEIM. Beträchtlicher Sachschaden entstand am Montagabend bei einem Dachstuhlbrand. Zwei Personen erlitten eine Rauchvergiftung.

Am Montag wurden zunächst die Feuerwehren aus Steinheim, Sontheim im Stubental und Heidenheim um 20.36 Uhr zu einem Wohnhausbrand in den Steinheimer Ortsteil Untere Ziegelhütte gerufen. Anrufer hatten der Rettungsleitstelle mitgeteilt, dass es im Dachgeschoss eines Wohnhauses brenne und die Flammen schon aus den Fenstern schlagen. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, bestätigte sich die Lage. Da sehr schnell klar war, dass die Einsatzkräfte vermutlich nicht ausreichen, wurde die Feuerwehrabteilung aus Söhnstetten über Funk und Sirene nachalarmiert.

Zwei Trupp unter schwerem Atemschutz drangen über das Treppenhaus in das Dachgeschoss ein, zeitgleich wurde über die Drehleiter und von außen zwei weitere Löschrohre eingesetzt, um den Brand in sehr kurzer Zeit unter Kontrolle bringen zu können. Die Bewohner des Hauses flüchteten ins Freie und wurden dort durch Rettungssanitäter versorgt. Zwei Personen hatten eine Rauchgasvergiftung erlitten und wurden in ein Klinikum eingeliefert. Zwei im Gebäude befindliche Katzen konnten verängstigt aber lebend und unversehrt durch die Feuerwehr gerettet werden.

Nachdem die Flammen eingedämmt waren, musste über die Drehleiter sowie durch Atemschutztrupps im Gebäude Dach- und Deckenverkleidungentfernt werden, um restliche Glutnester abzulöschen. Nach Abschluss der Löscharbeiten lange nach Mitternacht wurde das Dach mit Planen gesichert. Aufgrund des Feuerwehreinsatzes war die Landesstraße zwischen Steinheim und Heidenheim bis gegen Mitternacht voll gesperrt.

Was den Brand in dem Gebäude ausgelöst hatte, stand bei Einsatzende noch nicht fest und wird durch die Polizei untersucht.

Insgesamt waren die Feuerwehren aus Steinheim, Söhnstetten, Sontheim im Stubental und Heidenheim mit 15 Fahrzeugen und 73 Einsatzkräfte unter der Leitung von Steinheims Abteilungskommandant Timo Neukamm und Kreisbrandmeister Rainer Spahr bis 0.30 Uhr im Einsatz. Unterstützt wurde die Feuerwehr durch das Deutsche Rote Kreuz, das mit drei Rettungswagen angerückt war. Die DRK Bereitschaften aus Steinheim und Söhnstetten mobilisierten insgesamt zehn Sanis.

 

Bilder: Feuerwehr Steinheim und Michael Salwik

12.08.2018 - Wiesenbrand Sontheim

Einsatz Nr. 41

  

Datum: 12.08.2018

Alarmzeit: 18:40 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:45 h

Einsatzstelle:

  

Sontheim Wasserweg

Einsatzstichwort: BR 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 164, 13 165

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim, FFW Abt. Sontheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: TLF 16/25, LF 16/12; Abt. Sontheim: TSF-W

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

17 (4 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei

 

Am Sonntagabend geriet auf einem Grundstück am Wasserweg eine Grasfläche in Brand. Spaziergänger entdeckten den Brand und riefen die Feuerwehr. Die Feuerwehrabteilungen aus Steinheim und Sontheim Stubental rückte mit drei Fahrzeuge sowie 17 Einsatzkräfte aus und konnten den Flächenbrand, er sich auf etwa 20 Quadratmeter ausgedehnt hatte, mit Wasser ablöschen.

04.08.2018 - Brand eines Häckselladewagen

Einsatz Nr. 40

  

Datum: 04.08.2018

Alarmzeit: 15:01 Uhr

  

Einsatzdauer: 2:02 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Bartholomäer Steige

Einsatzstichwort: BR 4

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 156

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25, LF 16/12, LF 20 KatS

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

21 Kräfte (2 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, Landwirt mit Grubber und Vakuumfass

 

Mit einem verstärkten Löschzug musste am Samstagnachmittag die Freiwillige Feuerwehr aus Steinheim zu einem Brand eines sogenannten Häckselladewagen an der Bartholomäer Steige ausrücken.

Ein Landwirt war dabei, Stroh auf einem abgeernteten Feld aufzunehmen. Als er Wagen beladen war und sich der Landwirt gerade auf dem Weg zu seinem Hof machen wollte, bemerkte er, das die Ladung zu brennen begonnen hatte. Eilig wurde die Zugmaschine vom Anhänger abgehängt und einen Notruf abgesetzt.

Die Feuerwehr aus Steinheim bauten vom Tanklöschfahrzeug und dem Hilfeleistungslöschfahrzeug von zwei Richtungen einen Löschangriff auf. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz und mit drei Angriffsrohren konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen und so verhindern das die Flammen auf das Feld übergreifen konnten. Nachdem der Brand eingedämmt war, wurde der Ladewagen ausgeräumt und restliche Glutnester bekämpft. Bei den hochsommerlichen Temperaturen und der Rauchentwicklung machten es den Angriffstrupps nicht gerade einfach.

Unterstützt wurde die Feuerwehr noch von Landwirten, die mit einem Grubber und einem Vakuumfass die Löscharbeiten unterstützten.

28.07.2018 - Getreide auf Fahrbahn

Einsatz Nr. 39

  

Datum: 28.07.2018

Alarmzeit: 17:55 Uhr

  

Einsatzdauer: 1.58 h

Einsatzstelle:

  

Bundesstraße 466 Söhnstetten - Sontheim

Einsatzstichwort: TH 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 162

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Söhnstetten

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Söhnstetten: HLF 10, LF 8/6

Eingesetzte Kräfte von FFW Söhnstetten:

  

10 Einsatzkräfte

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei

 

Auf einer länge von etwa 800 Meter verlor am Samstagnachmittag ein Landwirt Getreide. Wie sich herausstellte hatte sich eine Klappe auf der linken Seite vom Anhänger während der Fahrt geöffnet, dort viel die Ladung auf die Bundestraße 466. Die Feuerwehrabteilung Söhnstetten beseitige mit Besen und Schaufel die Verunreinigung.

20.06.2018 - Ausgelöste Brandmeldeanlage

Einsatz Nr. 38

  

Datum: 20.06.2018

Alarmzeit: 07:30 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:13 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Hauptstraße

Einsatzstichwort: BR 5

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 156

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

14 Kräfte

Unterstützende Organisationen:

  

-

 

Am Mittwochvormittag löste in einem Hotel in direkter Nachbarschaft zum Feuerwehgerätehaus die Brandmeldeanlage aus. Bei der Erkundung stellte sich heraus, das aufgrund von aufsteigenden Wasserdampf ein Brandmelder zum auslösen gebracht wurde.

13.06.2018 - Beseitigen einer Ölspur

Einsatz Nr. 37

  

Datum: 13.06.2018

Alarmzeit: 21:47 Uhr

  

Einsatzdauer: 1:01 h

Einsatzstelle:

  

Söhnstetten Adler- / Heidenheimer Straße

Einsatzstichwort: GG 1

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 162

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Söhnstetten

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Söhnstetten: MTW, HLF 10

Eingesetzte Kräfte von FFW Söhnstetten:

  

13 (2 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei

 

Zum beseitigen einer Ölspur wurde am Mittwochabend die Feuerwehrabteilung Söhnstetten alarmiert. Aufgrund eines Defekt an einem Pkw war Motorenöl ausgelaufen. Im Bereich der Adler- und der Heidenheimer Straße wurde eine etwa 400 Meter lange Ölspur mit Hilfe von Ölbindemittel aufgenommen.

11.06.2018 - starkes Gewitter, mehrere Einsätze für die Feuerwehr

Einsatz Nr. 27 - 36

  

Datum: 11.06.2018

Alarmzeit: 18:46 Uhr

  

Einsatzdauer: 3:14 h

Einsatzstelle:

  

Ortsgebiet Steinheim

Einsatzstichwort: TH 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 164, 13 158

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25, LF 16/12, LF 20-KatS, GW-T

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

25 Einsatzkräfte

Unterstützende Organisationen:

  

Gemeinde, Bürgermeister

 

Am Montagabend zog über Steinheim ein heftiges Gewitter mit massiven Regenfällen und Sturmböen hinweg. Um 18.46 Uhr erreichte die Feuerwehr zunächst der erste Alarm, nachdem Regenwasser in Kellerräume eines Einfamilienhauses am Colombeller Weg eingedrungen war. In Minutentakt wurden weitere Einsatzstellen mit Wasserschaden in Wohnhäuser seitens der Leitstelle Ostalb gemeldet. Aufgrund von Sturmböen war ein größerer Ast von einem Baum abgebrochen und auf die Bartholomäer Straße gestürzt, dieser wurde von der Feuerwehr aufgeräumt. Kurz nach 19 Uhr spitzte sich die Lage zu, als bei einem Industrieunternehmen an der Daimlerstraße größere Wassermassen in eine Produktionshalle strömten und dort ein Öl- und Farbenlager zu überfluten drohten. Mit Hilfe von Sandsäcken konnte dort das Lager gesichert und mit Tauchpumpen und Wassersaugern eine Umweltgefahr verhindert werden. Insgesamt wurde durch die Feuerwehr zehn verschiedene Einsatzstelle abgearbeitet, nach drei Stunden waren alle Einsatzfahrzeuge und 25 Feuerwehrleute zurück.

03.06.2018 - Eingebrochene Fahrbahndecke

Einsatz Nr. 26

  

Datum: 03.06.2018

Alarmzeit: 22:15 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:36 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Hellensteinstraße

Einsatzstichwort: TH 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 164

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, LF 16/12, GW-T

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

11 (2 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei

 

Auf einer große von etwa 50x30 Zentimeter war kurz nach einer Kurve der Fahrbahnbelag eingebrochen. Auf Anforderung der Polizei wurde die Gefahrenstelle mit Absperrmaterial gesichert. Die Instandsetzung der Fahrbahn übernahm eine Fachfirma.

01.06.2018 - Ausgelöste Brandmeldeanlage

Einsatz Nr. 25

  

Datum: 01.06.2018

Alarmzeit: 13:07 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:29 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Königsbronner Straße

Einsatzstichwort: BR 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 158

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, LF 16/12, TLF 16/25

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

16 (4 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei

 

Am Freitag löste um kurz nach 13 Uhr die Brandmeldeanlage in einem Supermarkt an der Königsbronner Straße aus. Innerhalb von kurzer Zeit trafen die alarmierte Feuerwehr aus Steinheim mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräfte zu dem bereits geräumten Geschäft ein. Nach einer ausgiebigen Erkundung stellte sich heraus, dass es im Backshop des Marktes beim öffnen eines Backofens zu einer kurzen Rauchentwicklung gekommen war, was zum auslösen eines Brandmelders geführt hatte. Nach etwa 20 Minuten konnte der Markt wieder geöffnet werden.

28.05.2018 - Überlandhilfe Fachberater Chemie

Einsatz Nr. 24

  

Datum: 28.05.2018

Alarmzeit: 11:32 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:45 h

Einsatzstelle:

  

Mergelstetten Zoeppritzstraße

Einsatzstichwort: TH 1

  

Alarmierungsart: telefonisch

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim, FFW Abt. Heidenheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

FFW Abt. Steinheim: MTW; FFW Heidenheim: GW-Messtechnik

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

2 Kräfte

Unterstützende Organisationen:

  

-

 

Von der Feuerwehr Heidenheim wurde der Fachberater Chemie zu einem Unternehmen in Mergelstetten angefordert, nachdem ein Gefahrstoffbehälter ausgaste. Nach einer Begutachtung des Behälters stand fest, dass es sich um ein ungefährlichen Stoff handelte.

26.05.2018 - Brand in einer Garage

Einsatz Nr. 23

  

Datum: 26.05.2018

Alarmzeit: 17:18 Uhr

  

Einsatzdauer: 0.22 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Weimarer Weg

Einsatzstichwort: BR 5

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 156

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, LF 16/12, TLF 16/25

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

18 (7 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, HvO DRK Bereitschaft Steinheim

 

Am Samstagnachmittag wurden um 17.18 Uhr Vollalarm für die Feuerwehr Steinheim ausgelöst, nachdem mehrere Anrufer einen Brand in einer Garage am Weimarer Weg entdeckt hatten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Brand durch den Besitzer mit Hilfe eines Feuerlöschers bereits eingedämmt. Dadurch konnte größerer Schaden verhindert werden. Die Feuerwehr Steinheim räumte Teile der Einrichtung, die durch Flammen in Mitleidenschaft gezogen worden waren aus und löschten diese im Freien nochmals ab. Dazu wurden ein Trupp unter Atemschutz mit einem Angriffsrohr vorgeschickt. Insgesamt waren 15 Feuerwehrleute zu dem Brand ausgerückt. Bereits dreißig Minuten nach dem Alarm waren alle Einsatzkräfte und Fahrzeuge wieder ins Gerätehaus zurück.

25.05.2018 - Hilfeleistung nach Verkehrsunfall

Einsatz Nr. 22

  

Datum: 25.05.2018

Alarmzeit: 15:42 Uhr

  

Einsatzdauer: 1.03 h

Einsatzstelle:

  

Bundesstraße 466 Sontheimer Wirtshäusle

Einsatzstichwort: GG 1

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 164, 13 165

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim, FFW Abt. Sontheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25; Abt. Sontheim: TSF-W

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

11 (7 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, Abschleppunternehmen

 

Am Freitagnachmittag kam es auf der Bundesstraße 466 im Kreuzungsbereich am Sontheimer Wirtshäusle zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Gegen 14.15 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einen Wohnwagengespann. Notarzt und Rettungssanitäter sowie die Helfer-vor-Ort Gruppe der DRK Bereitschaft aus Steinheim kümmerten sich um eine Schwer.- und eine Leichtverletzte Person, nach der Erstversorgung wurden die Verletzten mit zwei Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehren aus Steinheim und Sontheim waren mit drei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften vor Ort, banden mittels Ölbindemittel die ausgelaufene Betriebsstoffe und reinigten die Fahrbahn von Fahrzeugtrümmer und Glassplitter. Ein Abschleppunternehmen nahmen die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge auf. Wie es genau zu diesem Unfall kommen konnte, dazu hat der Verkehrsunfallaufnahmedienst der Polizei entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

16.05.2018 - Verkehrsunfall, Transporter überschlagen

Einsatz Nr. 21

  

Datum: 16.05.2018

Alarmzeit: 08:30 Uhr

  

Einsatzdauer: 01:47 h

Einsatzstelle:

  

Bundesstraße 466 Söhnstetten - Sontheim

Einsatzstichwort: TH 4

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 158, 13 162              

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim, FFW Abt. Söhnstetten, FFW Abt. Heidenheim, Kreisbrandmeister

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, LF 16/12, TLF 16/25; Abt. Söhnstetten: HLF 10; Abt Heidenheim: RW-U

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

22 (3 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, DRK Rettungsdienst Heidenheim, Rettungshubschrauber, HvO DRK Söhnstetten, Abschleppunternehmen

 

Am Mittwochvormittag befuhr ein Fahrer mit einem Kleintransporter die Bundesstraße 466 von Sontheim kommend in Richtung Söhnstetten. In einer scharfen Linkskurve kam der Transporter nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum, überschlug sich und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen.

Um 08.30 Uhr wurden die Feuerwehren aus Steinheim, Söhnstetten und Heidenheim zur technischen Unfallrettung alarmiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatte sich der Fahrer, der bei dem Unfall verletzt wurde, selber aus dem Unfallfahrzeug befreit. Nach einer Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst wurde der Verletzte in eine Klinik eingeliefert. Die Feuerwehren aus Heidenheim und Söhnstetten brauchten in das Geschehen nicht mehr eingreifen. Steinheimer Wehr unterstützte ein Abschleppunternehmen bei der Bergung des Fahrzeug und musste ausgelaufene Motorenöl mittels Ölbindemittel aufnehmen. Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, dazu hat die Polizei entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

10.05.2018 - Unklare Rauchentwicklung

Einsatz Nr. 20

  

Datum: 10.05.2018

Alarmzeit: 13:02 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:20 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Galgenbergweg

Einsatzstichwort: BR 4

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 156

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, LF 16/12, TLF 16/25

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

17 (10 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei

 

Zu einer Rauchentwicklung in einer Fahrrad- und Fußgängerunterführung wurde am Himmelfahrtstag die Feuerwehr Steinheim alarmiert. Bei eintreffen der Rettungskräfte war kein Rauch oder Feuer vorzufinden, lediglich Reste von gezündeten Feuerwerkskörper lagen auf dem Boden der Unterführung. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich.

05.05.2018 - Fahrzeugbrand auf der Bundesstraße 466

Einsatz Nr. 19

  

Datum: 05.05.2018

Alarmzeit: 14:51 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:24 h

Einsatzstelle:

  

Bundesstraße 466 Sontheim - Heidenheim

Einsatzstichwort: BR 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 158, 13 165

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim, FFW Abt. Sontheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25, LF 16/12; Abt. Sontheim: TSF-W

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

20 (13 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei

 

Auf der Bundesstraße 466 zwischen dem Sontheimer Wirtshäusle und dem Kreuzweg geriet ein Pkw in Brand. Eine Familie war mit dem Wagen in Richtung Sontheim unterwegs, als ein Schwelbrand ausbrach, sofort wurde der Pkw gestoppt und ein Löschversuch unternommen. Um 14.51 Uhr wurden die Feuerwehr-Abteilungen aus Steinheim und Sontheim alarmiert, die 20 Einsatzkräfte waren mit vier Fahrzeugen ausgerückt und brauchten keine Flammen mehr niederringen. Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Brand bereits erstickt, vorsorglich wurde die Batterie des Pkw abgeklemmt und der Motorraum auf mögliche Glutnester überprüft. Ein Abschlepper musste den nicht mehr fahrbereiten Wagen abholen.

21.04.2018 - Ausgelöste Brandmeldeanlage

Einsatz Nr. 18

  

Datum: 21.04.2018

Alarmzeit: 10:41 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:27 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Robert Bosch Straße

Einsatzstichwort: BR 5

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 156

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25, LF 16/12

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

20 ( 4 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

DRK Rettungsdienst, HvO DRK Bereitschaft Steinheim

 

Aufgrund von aufgewirbelten Staub bei Handwerksarbeiten löste in einem Unternehmen an der Robert Bosch Straße die Brandmeldeanlage aus. Die Feuerwehr konnte ohne Tätig zu werden den Einsatz nach einer Erkundung beenden.

14.04.2018 - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Einsatz Nr. 17

  

Datum: 14.04.2018

Alarmzeit: 14.52 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:48 h

Einsatzstelle:

  

Landstraße 1163 Steinheim - Heidenheim

Einsatzstichwort: TH 4

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 158

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim, FFW Abt. Heidenheim, Kreisbrandmeister

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, LF 16/12, TLF 16/25; FFW Abt. Heidenheim: ELW 1, RW-U

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

16 ( 8 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

DRK Helfer-vor-Ort Steinheim, DRK Rettungsdienst Heidenheim, Notarzt, Polizei

 

Ein Pkw Fahrer befuhr mit seinem VW am Samstagnachmittag die Landstraße 1163 von Heidenheim kommend in Richtung Steinheim. Auf höhe der dortigen Kleingartenanlage verlor der Fahrer die Kontrolle über sein VW und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw fuhr eine Böschung hinauf und prallte gegen den Zaun der Kleingartenanlage. In Anschluss überschlug sich das Fahrzeug an der Fahrbahnböschung und kam auf der Fahrerseite zum Liegen.

Um 14.52 Uhr wurden die Feuerwehr Steinheim sowie der Rüstwagen von der Feuerwehr Heidenheim zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Die Helfer-vor-Ort Gruppe der DRK Bereitschaft Steinheim, Besatzung eines Rettungswagen und ein Notarzt führten eine Erstversorgung durch. Der Autofahrer war nach dem Unfall in seinem Fahrzeug gefangen und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Dazu wurde eine spezielle Glassäge eingesetzt um die Frontscheibe zu entfernen. Zur weiteren Behandlung wurde der Schwerverletzte durch den Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert.

Nach der erfolgten Menschenrettung wurde der zerstörte Pkw wieder auf die Räder gestellt und die Fahrbahn von Fahrzeugtrümmer und Glassplitter gereinigt. Wie es genau zu dem Verkehrsunfall kommen konnte, ermittelt die Polizei. Die Landstraße Steinheim in Richtung Heidenheim war auf Höhe der Kleingartenanlage für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten für ca. eine Stunde voll gesperrt.

12.04.2018 - Personenrettung aus Baugrube

Einsatz Nr. 16

  

Datum: 12.04.2018

Alarmzeit: 13:51 Uhr

  

Einsatzdauer: 1:24 h

Einsatzstelle:

  

Söhnstetten Gerstetter Berg

Einsatzstichwort: TH 3

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 162, 13 167                             

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim, FFW Abt. Söhnstetten, FFW Abt. Heidenheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW; Abt. Söhnstetten: HLF 10; FFW Abt. Heidenheim: ELW 1, DLK 23/12

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

8 (3 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, HvO DRK Bereitschaft Söhnstetten, DRK Rettungsdienst Heidenheim, Notarzt, Rettungshubschrauber Christoph 41, Notfalseelsorge Heidenheim

 

Auf einer Baustelle im Gewerbegebiet Gerstetter Berg bei Söhnstetten kam es am Donnerstag zu einem schweren Arbeitsunfall. Ein Arbeiter war in einer etwa fünf Meter tiefen Baugrube mit entsprechenden arbeiten beschäftigt und dabei so unglücklich gestürzt das er sich schwerste Verletzungen zugezogen hatte.

Um 13.51 Uhr wurden neben Rettungsdienst, Notarzt und die Helfer-vor-Ort Gruppe der DRK Bereitschaft aus Söhnstetten sowie die Feuerwehren aus Steinheim, Söhnstetten und Heidenheim zur technischen Rettung alarmiert. Unter schwierigen Bedingungen wurde der verletzte Arbeiter durch den Rettungsdienst, die dazu über einer Leiter in die Baugrube steigen musste erstversorgt. Mit Hilfe einer Drehleiter und einer Schleifkorbtrage wurde der verunglückte aus der Grube geholt. Ein angeforderter Rettungshubschrauber von der DRF Luftrettung brachte den Mann in eine Klinik. Wie es genau zu dem Arbeitsunfall kommen konnte, dazu hat die Polizei die Ermittlung aufgenommen.

 

Bild: Michael Salwik

07.04.2018 - Ausgelöster Rauchwarnmelder

Einsatz Nr. 15

  

Datum: 07.04.2018

Alarmzeit: 19:18 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:31 h

Einsatzstelle:

  

Söhnstetten Talstraße

Einsatzstichwort: BR 5

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 159, 13 163

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim, FFW Abt. Söhnstetten

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, LF 16/12; Abt. Söhnstetten: MTW, HLF 10, LF 8/6

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

24 (7 Kräte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei

 

Durch einen ausgelösten Rauchmelder in einem Wohnhaus wurden Anwohner und Nachbarn am Samstagabend auf einen beginnenden Wohnhausbrand in Söhnstetten an der Talstraße aufmerksam und setzten einen Notruf bei der Rettungsleitstelle Ostalb ab. Um 19.18 Uhr wurden die Feuerwehr-Abteilungen aus Söhnstetten und Steinheim alarmiert. Insgesamt rückten fünf Fahrzeuge und 24 Einsatzkräfte aus. Beim Eintreffen der Söhnstetter Wehr war die Gefahr bereits gebannt, so dass nur noch das Wohnhaus mit Hilfe eines Hochleistungslüfters belüftet werden musste. Wie sich herausstellte, lagen Grillanzünder zu nahe an einem befeuerten Schwedenofen. Aufgrund der Wärmestrahlung des Ofens hatten die Grillanzünder zu kokeln und zu qualmen begonnen. Das „merkte“ der Rauchmelder und löste ohrenbetäubenden Lärm aus.

27.03.2018 - brennende Abfälle ablöschen

Einsatz Nr. 14

  

Datum: 27.03.2018

Alarmzeit: 14:04 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:22 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Königsbronner Steige Grillstelle

Einsatzstichwort: BR 2

  

Alarmierungsart: telefonisch

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: TLF 16/25

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

2 Kräfte

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, Ordnungsamt

 

Auf Anforderung des Ordnungsamt, rückte die Feuerwehr an die Königsbronner Steige zur dortigen Grillstelle aus, um dort einen brennenden Abfallhaufen abzulöschen.

25.03.2018 - Großbrand Gebäude am Birkenweg

Einsatz Nr. 13

  

Datum: 25.03.2018

Alarmzeit: 11:52 Uhr

  

Einsatzdauer: 2.28 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Birkenweg

Einsatzstichwort: BR 6

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 156, 13 165, 13 161         

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim, FFW Abt. Sontheim, FFW Abt. Heidenheim, Kreisbrandmeister

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25, LF 16/12, LF 20 KatS, GW-T; Abt. Sontheim: TSF-W; Abt. Heidenheim: ELW1, DLK 23/12

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

39 (8 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, DRK Rettungsdienst Heidenheim, DRK Helfer-vor-Ort Steinheim

 

In einer aus fünf Boxen bestehenden Garage eines Zwei-Familienhaus am Birkenweg in Steinheim brach am Sonntag gegen 11.50 Uhr ein Feuer aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Erdgeschoss, welches auch als Hobbywerkstatt genutzt wurde, im Vollbrand. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr war der Brand innerhalb von kurzer Zeit unter Kontrolle. Für den schnellen Löscherfolg wurden vier Trupps unter schwerem Atemschutz sowie vier Angriffsrohre und ein Schaumrohr eingesetzt.

Drei Personenkraftwagen und zwei Motorräder wurden durch den Brand komplett zerstört. Aufgrund der Hitze waren Fensterscheiben der Wohnung über der Garage geborsten, dadurch wurde die Wohnung durch Brandrauch in Mitleidenschaft gezogen.

DRK Rettungsdienst Heidenheim sowie die Helfer-vor-Ort Gruppe der DRK Bereitschaft Steinheim waren vor Ort und betreuten zwei Personen, welche sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Gebäude befunden hatten. Eine Person erlitt leichte Verletzungen und wurde vor Ort versorgt.

Wie es genau zu dem Brand kommen konnte, dazu hat die Landespolizei die Ermittlungen aufgenommen, die zwei Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar.

Die Freiwillige Feuerwehr aus Steinheim, Sontheim im Stubental und Heidenheim waren mit 45 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen zweieinhalb Stunden lang im Einsatz. Das Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen sowie drei Angehörigen der HvO-Gruppe vor Ort.

 

Bilder: Klaus-Dieter Kirschner

20.03.2018 - Ausgelöste Brandmeldeanlage

Einsatz Nr. 12

  

Datum: 20.03.2018

Alarmzeit: 09:27 Uhr

  

Einsatzdauer: 0.09 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Robert Bosch Straße

Einsatzstichwort: BR 5

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 156

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: LF 16/12

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

6 (4 Kräfte Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Betriebsfeuerwehr

 

Am Dienstag löste in einem Unternehmen an der Robert Bosch Straße die Brandmeldeanlage aus. Beim eintreffen der Feuerwehr wurde von der Betriebsfeuerwehr des Unternehmes Entwarnung gegeben. Aufgrund von aufsteigenden Dampf löste versehentlich ein Brandmelder aus.

17.03.2018 - Kaminbrand

Einsatz Nr. 11

  

Datum: 17.03.2018

Alarmzeit: 12:46 Uhr

  

Einsatzdauer: 1.18 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Ostheimer Straße

Einsatzstichwort: BR 3

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 156

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinhem: MTW, TLF 16/25, LF 16/12, LF 20 KatS

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

21 (4 Kräfte Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei,Kaminfeger, DRK HvO Steinheim, DRK Rettungsdienst

 

Am Samstag wurde um 12.46 Uhr die Feuerwehr Steinheim zu einem Wohnhaus an die Ostheimer Straße gerufen. Beim Eintreffen der 22 Einsatzkräfte, die mit vier Fahrzeugen ausgerückt waren, schlugen Flammen und Rauch aus dem Schornstein. Einsatzleiter Ulrich Weiler schickte zunächst ein Trupp unter schwerem Atemschutz auf den Dachboden, um den Dachstuhl auf eine mögliche Brandentstehung zu kontrollieren. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurde sämtliche kritische Stellen innerhalb des Wohnhauses überprüft. Ein Schornsteinfegermeister aus Gerstetten reinigte den Schornstein und brachte einiges an Glanzruß ins Freie, welches sich zuvor im Schornstein entzündet hatte. Neben der Feuerwehr war auch die Helfer-vor-Ort-Gruppe von der DRK-Bereitschaft Steinheim und die Besatzung eines Rettungswagen vor Ort, brauchten zum Glück aber keine Verletzten versorgen.

07.03.2018 - Tür Öffnung, Hilflose Person

Einsatz Nr. 10

  

Datum: 07.03.2018

Alarmzeit: 13:01 Uhr

  

Einsatzdauer: 0.25 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim

Einsatzstichwort: SE 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 159

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: LF 16/12

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

4

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, DRK HvO Steinheim, DRK Rettungsdienst, Notarzt

 

Zu einer hilflosen Person hinter Tür wurde am Mittwoch die Feuerwehrabteilung Steinheim alarmiert. Innerhal von kurzer Zeit konnte Zugang zum Gebäude geschaffen werden, der Rettungsdienst versorgte im Anschluss eine erkranke Person.

10.02.2018 - Tragehilfe für Rettungsdienst

Einsatz Nr. 09

  

Datum: 10.02.2018

Alarmzeit: 05:57 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:42 h

Einsatzstelle:

  

Steinheim Hirschstraße

Einsatzstichwort: SE 1

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 167

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim, FFW Abt. Heidenheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW; Abt. Heidenheim: DLK 23/12

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

3

Unterstützende Organisationen:

  

DRK Rettungsdienst Heidenheim, Notarzt

 

Am Samstagmorgen wurde die Feuerwehr vom Rettungsdienst zur Tragehilfe angefordert. Eine erkrankte Person musste liegend aus dem zweiten Stock eines Wohnhauses mit Hilfe der Drehleiter von der Feuerwehr Heidenheim zu einem Rettungswagen transportiert werden.

07.02.2018 - Überlandhilfe Gefahrstoffunfall in Heidenheim

Einsatz Nr. 08

  

Datum: 07.02.2018

Alarmzeit: 12:04 Uhr

  

Einsatzdauer: 0:43 h

Einsatzstelle:

  

Heidenheim Heckentalstraße

Einsatzstichwort: GG 5

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 159

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Heidenheim, FFW Abt. Steinheim, Gefahrgutzug Lkr. HDH, Führungsgruppe Lkr. HDH

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

2 (3 Kräfte Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

-

 

Am Mittwoch kam es gegen 12 Uhr während eines Chemieunterricht in einer Realschule in Heidenheim zu einem Zwischenfall. Während eines missglückten Experimentes waren geringe Mengen eines chemischen Stoffes freigesetzt, sowie acht Personen zum Glück nur leicht Verletzt worden.

Um 12.04 Uhr wurde nach einem Notruf durch die Rettungsleitstelle Ostalb Alarm für die Freiwillige Feuerwehr Heidenheim, den Gefahrgutzug des Landkreises Heidenheim (bestehen aus den Feuerwehrabteilungen Heidenheim, Schnaitheim, Mergelstetten und Steinheim) sowie die Führungsgruppe des Landkreises (FFW Abt. Nattheim und Oggenhausen) zu einen Gefahrstoffeinsatz alarmiert. Nach einer Erkundung konnte eine erste Entwarnung gegeben werden und teile des Gefahrgutzug konnte noch auf Anfahrt den Einsatz abbrechen.

Nach einer Überprüfung des Chemiesaal wurde dieser durch Kräfte der Heidenheimer Feuerwehr gründlich gelüftet.

Seitens vom Deutschen Roten Kreuz war neben Hauptamtlichen Kräften mit mehreren Rettungswagen, Notarzt, Leitender Notarzt sowie mit einer großen Anzahl von Ehrenamtlichen Kräften mit einer Schnelleinsatzgruppe (SEG) von mehren DRK Bereitschaften zur Versorgung der Verletzten mobilisiert worden.

Wie es genau zu dem missglückten Experiment kam, stand bei Einsatzende noch nicht fest.

22.01.2018 - Baum auf Straße

Einsatz Nr. 07

  

Datum: 22.01.2018

Alarmzeit: 07:25 Uhr

  

Einsatzdauer: 0.40 h

Einsatzstelle:

  

Verbindungsstraße Söhnstetten - Gnannenweiler

Einsatzstichwort: TH 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 162

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Söhnstetten

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Söhnstetten: HLF 10

Eingesetzte Kräfte von FFW Söhnstetten:

  

9

Unterstützende Organisationen:

  

-

 

Am Montagmorgen war die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Söhnstetten und Gnannenweiler durch einen umgestürzten Baum blockiert. Die Feuerwehrabteilung aus Söhnstetten rückte nach dem Alarm um 7.25 Uhr mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug aus und beseitigte den Baum von der Straße.

21.01.2018 - Baum auf Straße

Einsatz Nr. 06

  

Datum: 21.01.2018

Alarmzeit: 07:08 Uhr

  

Einsatzdauer: 0.39 h

Einsatzstelle:

  

Verbindungsstraße Steinhem - Neuselhalden

Einsatzstichwort: TH 2

  

Alarmierungsart: FME Schleife 13 164

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: TLF 16/25

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

7 (3 Kräfte Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

-

 

Ein Baum war aufgrund der Schneelast auf die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Steinheim und Neuselhalden gestürzt. Die Feuerwehrabteilung aus Steinheim rückte mit dem Tanklöschfahrzeug aus und beseitigte den Baum mit Hilfe einer Motorsäge.

13.01.2018 - Unklare Rauchentwicklung

Einsatz Nr. 5

Datum: 13.01.2018

Alarmzeit: 10:23 Uhr

Einsatzdauer: 0.15 h

Einsatzstelle:

Steinheim Hirschhaldeweg

Einsatzstichwort: BR 2 - unklare Rauchentwicklung

Alarmierungsart: FME Schleife 13 158

Alarmierte Feuerwehren:

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25, LF 16/12

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

17 (6 Kräfte Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

-

 

Ein besorgter Bürger meldete am Samstagvormittag der Rettungsleitstelle eine starke Rauchentwicklung im Bereich vom Hirschhaldeweg in Steinheim. Aus diesem Grund wurde durch die Leitstelle ein Löschzug in Marsch gesetzt. Vor Ort stellen die Einsatzkräfte fest, das auf einem Privaten Grundstück Reißig verbrannt wurde, dadurch gab es die starke Rauchentwicklung. Da keine Gefahr bestand, brauchten die Feuerwehr nicht tätig werden.

12.01.2018 - Überlandhilfe Nachlöscharbeiten nach Großbrand

Einsatz Nr. 4

  

Datum: 12.01.2018

Alarmzeit: 07:42 Uhr

  

Einsatzdauer: 7.28 h

Einsatzstelle:

  

Heidenheim Steinheimer Straße

Einsatzstichwort: BR 2 - Nachlöscharbeiten

Alarmierungsart: telefonisch

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

FFW Abt. Heidenheim, FFW Abt. Schnaitheim,FFW Abt. Kleinkuchen, FFW Abt. Steinheim,FFW Abt. Sontheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: LF 20 KatS, Abt. Sontheim: TSF-W

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

9 Kräfte

Unterstützende Organisationen:

  

-

 

Am Freitagvormittag forderte Heidenheims Stadtbrandmeister Rainer Spahr erneut die Freiwillige Feuerwehr Steinheim zur Überlandhilfe nach Heidenheim zur Firma Edelmann an. Neun Einsatzkräfte von der Abteilung Steinheim und Sontheim rückten mit zwei Fahrzeugen aus. Bereits am Donnerstagabend konnte der Großbrand erfolgreich gelöscht werden.

Die Aufgabe der Albuchwehr war eine Brandwache zu stellen sowie mit Hilfe einer Tauchpumpe und einer Schmutzwasserpumpe Löschwasser aus einem angrenzenden Kellerbereich, welcher nicht direkt vom Brand betroffen war zu entfernen. Zusätzlich wurde die Feuerwehr Heidenheim bei den Aufräumarbeiten auf dem Werksgelände unterstützt. Um 15.00 Uhr wurden die Einsatzkräfte durch die Feuerwehrabteilungen aus Kleinkuchen und Schnaitheim abgelöst, somit konnten die Abteilungen aus Steinheim und Sontheim zu ihren Gerätehäusern zurückkehren.

10.01.2018 - Überlandhilfe Großbrand Gewerbeobjekt

Einsatz Nr. 3

  

Datum: 10.01.2018

Alarmzeit: 17:02 Uhr

  

Einsatzdauer: 13.13 h

Einsatzstelle:

  

Heidenheim Steinheimer Straße

Einsatzstichwort: BR 6 › Brand 3. Alarm / Brand Gewerbeobjekt

Alarmierungsart: FME Schleife 13 156

  

Alarmierte Feuerwehren:

  

Gesamtfeuerwehr Heidenheim, FFW Abt. Steinheim,FFW Abt. Sontheim, weitere Feuerwehren

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25, LF 20 KatS, GW-T;Abt. Sontheim: TSF-W

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

  

37 (2 Kräfte  Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

  

Polizei, DRK Kreisverband Heidenheim, THW,

sowie verschiedene Vertreter, Ämter und Fachfirmen

04.01.2018 - Erkundungseinsatz größere Wasserfläche

Einsatz Nr. 2

Datum: 04.01.2018

Alarmzeit: 19:25 Uhr

Einsatzdauer: 0.23 h

Einsatzstelle:

Steinheim Röhnweg

Einsatzstichwort: TH 1 - Erkundung

Alarmierungsart: FME Schleife 13 167

Alarmierte Feuerwehren:

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: TLF 16/25

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

3

Unterstützende Organisationen:

-

 

Durch die Niederschläge des ganzen Tags hatte sich am Rande eines Wohngebiets ein kleiner See gebildet. Anwohner befürchteten dass dieses Wasser in das Wohngebiet laufen könnte und dadurch Schaden entsteht. Nach dem Alarm um 19.25 Uhr rückte die Feuerwehr aus und überprüfte die Wasserfläche. Da für das Wohngebiet keine Gefahr bestand, war ein weiterer Einsatz nicht erforderlich.

03.01.2018 - Zimmerbrand Obere Ziegelhütte

Einsatz Nr. 1

Datum: 03.01.2018

Alarmzeit: 22:07 Uhr

Einsatzdauer: 0.58 h

Einsatzstelle:

Obere Ziegelhütte

Einsatzstichwort: BR 5 - Brand im Gebäude

Alarmierungsart: FME Schleife 13 156

Alarmierte Feuerwehren:

FFW Abt. Steinheim

Eingesetzte Fahrzeuge:

Abt. Steinheim: MTW, TLF 16/25, LF 16/12

Eingesetzte Kräfte von FFW Steinheim:

18 (11 Kräfte in Wachbereitschaft)

Unterstützende Organisationen:

Polizei, DRK Rettungsdienst

 

Am Mittwochabend um kurz nach 22 Uhr rückte die Steinheimer Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften zur Asylunterkunft an die Obere Ziegelhütte aus. Aus bislang unklaren Gründen geriet eine Matratze im Erdgeschoss in Brand. Dank der Rauchwarnmelder, welche sofort auslösten, wurden die Bewohner auf den Brand aufmerksam und konnten die Flammen mit Hilfe von drei Feuerlöscher bis zum eintreffen der Feuerwehr eindämmen. Bei den Löschersuchen Verletzte sich dabei ein Heimbewohner, der durch die Besatzung eines Rettungswagens versorgt wurde.

Durch die hervorragende Vorarbeit, brauchten die Feuerwehrleute nur kleinere Nachlöscharbeiten vornehmen. Bei den Löscharbeiten durch einen Bewohner gingen zwei Fensterscheiben zu Bruch, diese wurden durch die Feuerwehr mit Spannplatten verschlossen. Nach einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Nach Oben!