Slider ImageSlider ImageSlider ImageSlider ImageSlider Image

Spahr: Noch zwei Jahren Kreisbrandmeister

Turbulente Tage liegen hinter den Feuerwehren im Kreis Heidenheim, die vor knapp zwei Wochen auf dem Gelände der Großdruckerei Edelmann in der Heidenheimer Weststadt mehrere Tage lang einen Großbrand im Keller einer Versandhalle niederringen mussten. Stadt- und Kreisbrandmeister Rainer Spahr gab auf der Hauptversammlung der Gesamtfeuerwehr Steinheim im Söhnstetter „Hirsch“ einen Erlebnisbericht.

Gleich in der Anfangsphase der Löscharbeiten habe die Feuerwehr Steinheim eine Schlüsselrolle übernommen und die Abteilung Heidenheim nach Kräften unterstützt.

Gebrannt habe es im Untergeschoss auf einer Fläche von 2500 Quadratmetern, die kaum zugänglich waren. Folglich habe man massiv Löschschaum eingesetzt, um den Flammen Herr zu werden und kostbare Maschinen vor dem Totalschaden zu bewahren. Derzeit arbeite man den Einsatz auf. Über 200 Feuerwehrleute seien mit 80 Fahrzeugen im Einsatz gewesen. Die Zahl der Einsatzstunden liege deutlich über 8000 und gehe mehr gegen 10 000, sagte Spahr. Mit vereinten Kräften wurde erreicht, dass Edelmann weiter am Standort Heidenheim arbeiten könne.

Der oberste Feuerwehrmann im Landkreis bekundete der Feuerwehr Steinheim seine höchste Anerkennung: „Ohne die Feuerwehren aus der Nachbarschaft hätte die Heidenheimer Wehr allein diesen Großbrand nicht in den Griff bekommen können.“ Eingedenk des Ausbildungs- wie des Ausrüstungsstandes kündigte Spahr an, dass die Feuerwehr Steinheim künftig überregional Sonderaufgaben – zum Beispiel bei der Löschwasser-Rückhaltung – übernehmen werde.

In seiner Rede betonte Spahr, dass er als Kreisbrandmeister bis zum Ablauf seiner Wahlperiode im Jahr 2020 im Dienst bleiben werde. Der Nachfolger werde dann hauptamtlich sein. Besondere Würdigung erfuhren die Wehrführung sowie Bürgermeister Olaf Bernauer.

Die Feuerwehr Steinheim habe eine prima Entwicklung genommen. Gleiches bescheinigte Spahr der Feuerwehr-Abteilung Söhnstetten: Das Wahlergebnis für Kommandant Göggelmann und seinem Vize Pless sei sensationell: „Seid stolz darauf.“

 

Zum Bild:

Kreisbrandmeister Rainer Spahr (rechts) überreichte Jochen Maier ein Geschenk der Druckerei Edelmann. Bei dem Großfeuer vor zwei Wochen in dem Heidenheimer Unternehmen hatte Maier sich bei den Löscharbeiten leichte Blessuren zugezogen.

Nach Oben!