Slider ImageSlider ImageSlider ImageSlider ImageSlider Image

Knifflige Aufgaben sicher gelöst

Hauptübung der Steinheimer und Sontheimer Wehr

Die Löschzüge der Feuerwehr Steinheim und Sontheim im Stubental absolvierten vor großer Zuschauerkulisse auf dem Gelände von Steinmetz Dorfer die Probe für den Ernstfall: Über 50 Feuerwehrleute und sechs Aktive der Rotkreuz-Bereitschaft zeigten das ganze Spektrum der raschen wie der gezielten Hilfe.

Ausgangslage war ein brennender Lastwagen im Firmengebäude, darin vermisste Personen und schließlich auf dem Firmenhof eine Person, die unter einer mit einem Allmachtsfelsbrocken beladenen Gabel eines Gabelstaplers eingeklemmt war.

Die Abschnittsleiter und der einsatzleitenden Hauptkommandant Ulrich Weiler hatten keine Mühe, die mit sechs Fahrzeugen eingetroffenen Mannschaften zeigten großen Einsatzwillen, befreiten mit Hebekissen jenen vor dem Feuer geflüchteten Mann, den ein Kollege überfahren hatte.

Etwas viel Überredungskunst brauchte eine „Verletzte“, die sich aus Höhenangst nicht über eine dreiteilige Steckleiter aus einem Fenster im zweiten Stock retten lassen wollte. Insgesamt versorgte das Rote Kreuz in seinem neuen Einsatzzelt vier „Verletzte”, während die Feuerwehr aus Hydranten genug Wasser hatte, um aus acht Rohren und einem Schaumrohr das „Feuer“ zu bändigen. Die Wasserversorgung ist ausreichend, fand Ulrich Weiler, der im Ernstfall die Drehleiter aus Heidenheim und den Gerätewagen Atemschutz anfordern würde.

Bei der Manöverkritik gab es nichts zu bemängeln. Alles prima gelaufen, das Übungsziel erreicht. Darin waren sich Kommandant Ulrich Weiler, Ehrenkommandant Eberhard Kieser, DRK-Gruppenführer Mathias Voelter und Bürgermeister Holger Weise einig. Letzterer würdigte noch einmal die hohe Einsatzbereitschaft von Feuerwehr und DRK und die Bereitschaft, sich bei Übungen fit selbst für nicht vorhersehbare Ereignisse zu machen.

Firmenchef Erwin Dorfer zog seinen Hut vor den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten und Rotkreuz-Aktiven. Rund um die Uhr sind sie für uns da und leisten Großartiges.

Nach Oben!